1. Tag der Fränkischen Bratwurst

Der „Verein zur Förderung der fränkischen Bratwurstkultur“ organisiert seit 2011 jährlich den „Fränkischen Bratwurstgipfel“ in Pegnitz. Auf dem Bratwurstgipfel stellen Metzgereien aus ganz Franken die unterschiedlichsten Bratwürste vor. Eine Jury krönt die Sieger in den Kategorien „Klassisch“ und „Kreativ“.  Der Sieger darf sich dann Fränkischer Bratwurstkönig nennen. Das Angebot an Bratwürsten reicht von klassisch bis hin zu exotischen Varianten, wie zum Beispiel der Thai-Bratwurst, Gyros-Bratwurst, Jalapeño-Apfel-Räucherbauch oder Lebkuchenbratwurst. Zweck des Vereins ist nach eigener Aussage „die Pflege und Förderung der Bekanntheit und Qualität der auf der Welt einzigartigen fränkischen Bratwurst.“

Einzigartige Bratwurstvielfalt in Franken
Franken ist in puncto Bratwurstvielfalt wirklich einzigartig. Von sieben bis neun Zentimetern kleinen Nürnbergern, über Ansbacher bis hin zu 32 Zentimeter großen, über Kiefernzapfen gegrillten Coburgern. Fast jede Metzgerei hat ihre eigenes Rezept. Bratwurst aus Franken bedeutet wie Bier aus Franken vor allem Vielfalt.

„Kommst du nicht zur Bratwurst, kommt die Bratwurst zu dir“
Coronabedingt musste der zentrale Bratwurstgipfel in Pegnitz leider abgesagt werden. Kurzerhand wurde deshalb der „Tag der Fränkischen Bratwurst“ am 25. Juli ausgerufen und als dezentrale Veranstaltung gefeiert. Die Schirmherrschaft hatten die Fürther Komödianten Volker Heißmann und Martin Rassau übernommen. Viele Metzgereien beteiligten sich am 1. Tag der Fränkischen Bratwurst, indem sie rund um ihre Metzgereien ihre Bratwurstspezialitäten anboten. In Möhrendorf (Landkreis Erlangen-Höchstadt) fand in der Dorfmitte ein kleiner „Tag der Fränkischen Bratwurst“ statt. Die Stadt Hof wartete mit einer Bratwurstmeile auf.

Fränkische Bratwurstkultur als Marke etablieren
Veranstaltungen wie der „Fränkische Bratwurstgipfel“ oder der „Tag der Fränkischen Bratwurst“ sind eindeutig zu begrüßen und auch notwendig. Denn dadurch kann sich die „Fränkische Bratwurst“ zu einer wertvollen Marke entwickeln und ihren Bekanntheitsgrad erhöhen. Davon werden vor allem die kleinen, regionalen Metzgereien profitieren.