10. Tag der Franken in Erlangen – das Programm steht

Am 5. Juli 2015 findet in der Erlangen der 10. Tag der Franken (TdF) statt. Sonderbar war im Vorfeld des TdF die Äußerung des  Erlanger OB Dr. Florian Janik. Er meinte, dass er den Tag der Franken nicht brauche, da für ihn als Oberbürgermeister einer fränkischen Großstadt jeder Tag ein Tag der Franken sei. Janik, der im Gegensatz zu seinem Vorgänger Balleis sehr agil ist, merkte schnell, dass er wohl einen Bock geschossen hatte und ruderte zurück, ausgerechnet nachdem der mittelfränkische CSU-Bezirkstagpräsident Richard Bartsch wohl ein paar ernste Worte mit Janik wechselte. Offensichtlich waren die Verantwortlichen in der Erlanger Verwaltung mit dem ganzen hin-und-her überfordert, so dass sich im Laufe der Zeit das Motto des TdF mehrmals änderte:

Also zuerst hieß es “Fremde in Franken”.
Wahrscheinlich hätte dieses  Motto der oberbayerische MP Seehofer bei seinem Besuch in Franken missverstehen können.

Also änderte man es danach in “Willkommen in Franken”.
Wahrscheinlich hätte dieses Motto der oberbayerische MP Seehofer -der am jeden TdF gefühltermaßen die nahezu identische Rede hält- als Ironie auffassen können.

Also hat man sich dann doch in Erlangen auf die alte Hugenottentradition besonnen. Die Hugenotten, denen in Frankreich die Ausübung ihres Glaubens verwehrt wurde, wurden ab 1686 in Erlangen herzlich willkommen und prägten maßgeblich das Bild und die Entwicklung einer bis heute weltoffenen Stadt.

Also ist es insofern nur konsequent, wenn das Motto des diesjährigen TdF “Franken – offen aus Tradition” lautet.

Das Programm zum TdF in Erlangen ist wohl das Beste seit langem. Erlangen hat offensichtich aus den peinlichen Fehlern der Vergangenheit gelernt.

Programm Tag der Franken 2015 in Erlangen

Tag der Franken 2012 in Schwabach
Tag der Franken 2012 in Schwabach

Man erinnere sich nur noch an den TdF in Schwabach, wo ausgerechnet in Franken -der Region mit der höchsten Brauereidichte der Welt- oberbayerisches Bier aus Ingolstadt am Hauptmarkt ausgeschenkt wurde…

Oder in Bayreuth: Wo der oberbayerische MP Seehofer Pluspunkte bei der fränkischen Bevölkerung sammeln wollte und von der örtlichen Blaskapelle das Frankenlied einforderte – die hatte aber nur die weiß-blau Bayernhymne drauf…

Den städtischen Organisatoren sind diese Fauxpas bekannt und sie sollten sich in Erlangen nicht wiederholen.
Also freuen wir uns auf den Tag der Franken in Erlangen!

Höhepunkt des TdF wird sicherlich der Auftritt der bekennenden Franken von Kellerkommando aus Bamberg sein. Kellerkommando verbindet in erfrischender Weise traditionelle fränkische Volksmusik mit modernem Rap. Absolut hörens- und sehenswert.

Neben aller Leichtigkeit und Unbeschwertheit an diesem fränkischen Feiertag darf aber auch nicht vergessen werden, dass sich nach wie vor das Süd-Nord-Gefälle zwischen Bayern und Franken kontinuierlich verschärft, was von der weiß-blauen Oberbayernpartei CSU ignoriert bzw. geleugnet wird. Die Partei für Franken – DIE FRANKEN und der Fränkischer Bund werden am 5. Juli auch darauf hinweisen – in Veranstaltungen und Aktionen jenseits des offiziellen Programms.

Frankenfahne: aus Franken – für Franken