Tag der Franken in Erlangen – Chance vertan

Am 5.7.2015 richtete die Stadt Erlangen den Tag der Franken unter dem Motto “Franken: Offen aus Tradition” aus. Das Programm im Vorfeld machte Lust auf mehr, aber dann kam der 5.7.2015. Der Tag der Franken hatte mit Franken nichts zu tun. Weiß-blaue Bayernfahnen waren in der Überzahl.

Beflaggung des Erlanger Rathauses am Tag der Franken
Beflaggung des Erlanger Rathauses am Tag der Franken

Sogar am Erlanger Rathaus fehlte an dem Fränkischen Feiertag die Frankenfahne. Joachim-ein-Münchner-Kindl-Herrmann hatte schon fast provokant einen blauen Anzug mit passender weiß-blauer Krawatte an. Auch die Hitze tat ihren Übriges, dass nie Stimmung aufkam.

Die Idee gerade in Erlangen den Tag der Franken unter das Motto Offen aus Tradition zu stellen, war gut gemeint. Die Organisation war professionell und perfekt. Allerdings hat die Stadt Erlangen komplett übersehen, dass ein Tag der Franken auch ein Tag für Franken sein sollte.

Und so kommt  einem natürlich sofort wieder OB Janiks Ausspruch vor dem Tag der Franken in Erinnerung, als er meinte, er bräuchte den Tag der Franken  nicht. Genauso teilnahmslos stand er auf dem Podium und ließ widerstandslos die Veranstaltung zu einer rein weiß-blauen Parteiveranstaltung der CSU verkommen. Ich kann nur hoffen, dass die Verantwortlichen der Stadt Hof, die 2015 Ausrichter des Tag der Franken ist, dafür sorgen, dass der Tag der Franken auch wieder diesen Namen verdient.

Frankenfahne: aus Franken – für Franken